Fehlerkonsole:

Untote

Einige Untote schafften es, das tyrannischen Joch des Lich-Königs abzuwerfen und ihren freien Willen wieder zu erlangen. Viele von ihnen verfielen dem Wahnsinn, von den Erinnerungen an den unheiligen Krieg als willenlose Sklaven der Geissel gepeinigt. Die anderen mussten sich damit abfinden, dass die Völker Azeroths nicht zwischen ihnen und der Geissel unterschieden und sie genauso vehement zu vernichten trachteten.

Die dunkle Fürstin Sylvanas Windläufer, eine ehemalige Waldläufergeneralin von Quel’Thalas, vereinigte die befreiten Untoten unter ihrem Banner. Tief unter den Ruinen von Lordaeron hat die Banshee (Todesfee) ihre labyrinthische Festung Unterstadt errichtet und arbeitet mit ihren Apothekern an dunklen, vernichtenden Racheplänen.

Um diese voran zu treiben, sind die Untoten, die sich selbst die „Verlassenen“ nennen, ein Zweckbündnis mit der Horde eingegangen, und haben es geschafft, diese in den Kampf gegen den Lich-König hinein zu ziehen. Ohne echte Loyalität manipulieren und benützen sie die Horde für ihre dunklen Zwecke – eine Seuche zu entwickeln, die nicht nur die Geissel, sondern auch die gesamte Menschheit auslöschen soll.




Untote erwachen in Todesend, einer Lichtung in den Bergen von Tirisfal, wo sie sich von ihren wahnsinnig gewordenen ehemaligen Gefährten abzuheben versuchen und sich letztlich sowohl der Bedrohung durch die Geissel, wie auch durch die Menschen gegenüber sehen.



 

Rassenspezifische Eigenheiten

Wille der Verlassenen aktivieren: Immunität gegen oder Bann von „Bezauberung“, „Furcht“ und „Schlaf“. Hält 5 Sekunden an.
Kannibalismus aktivieren (Funktioniert nur bei Leichnamen von Humanoiden oder Untoten im Umkreis von fünf Metern): alle 2 Sekunden 7% der Gesundheit regenerieren
Unterwasseratmung: Unterwasseratmung hält 300% länger, als normal
Schattenwiderstand: um 10 erhöht



 

Mögliche Klassen

Hexenmeister
Krieger
Magier
Priester
Schurke





 

Wichtige Namen und Bezeichnungen

Sylvanas Windläufer
Seite erstellt am von Sirala • Letzter Eintrag: von Sirala