Fehlerkonsole:

Tauren

Die verschiedenen Stämme der Tauren hatten einst das Brachland durchstreift, ständig in blutige Auseinandersetzungen mit den aggressiven Zentauren verwickelt, die fast die Ausrottung der Tauren herbei führten. Nach dem Krieg am Berg Hyial, wo sie dem Orc-Häuptling Thrall gegen die Brennende Legion zur Seite gestanden hatten, vereinigten sich die Stämme unter der Führung von Cairne Bluthuf zu einer friedlichen Gemeinschaft und schlossen sich der Horde an. Nur der Stamm der Grimmtotem weigerte sich, wollte eigenständig bleiben und verfolgte eigene Ziele. Die übrigen Stämme vertieften die Freundschaft zu den Orcs, die nach der Befreiung von der dämonischen Besudelung zu ihrem schamanischen Ursprung zurück gefunden hatten, was die beiden Völker im Geiste eng miteinander verband.

So bezogen die sanftmütigen Tauren als neue Heimat Mulgore, ein weites, üppiges Grasland, über dem die Stadt Donnerfels wie ein Adlerhorst thront, auf vier Tafelbergen als Handelszentrum errichtet. Die Bezeichnung „sanftmütig“ trifft zwar auf ihr Grundwesen zu, das von schamanischer Kultur geprägt das Gleichgewicht der Natur zwischen Tieren und Elementen zu erhalten sucht, doch im Zorn werden sie zu alles niedertrampelnden, mächtigen Kolossen, denen man sich besser nicht in den Weg stellt.





Tauren starten im Camp Narache auf den grünen Wiesen Mulgores. Sie sehen sich dort vor allem den kämpferischen Borstennacken gegenüber, die ihnen mit Magie und Hexerei die reichhaltigen Ebenen streitig machen wollen.



 

Rassenspezifische Eigenheiten

Kriegsdonnerer aktivieren: Betäubt bis zu fünf Feinde im Umkreis von acht Metern zwei Sekunden lang.
Durchhaltevermögen: Gesundheit um 5% erhöht
Grüner Daumen: Kräuterkunde um 15 erhöht
Naturwiderstand: um 10 erhöht


 

Mögliche Klassen

Druide
Jäger
Krieger
Schamane


 


Wichtige Namen und Bezeichnungen

Cairne Bluthuf
Erzdruide Hamuul Runentotem
Grimmtotem
Seite erstellt am von Sirala • Letzter Eintrag: von Sirala