Fehlerkonsole:

Orcs

Vor der ersten Invasion der Brennenden Legion, in deren Gefolge sie nach Azeroth geführt wurden, lebten die Orcs auf Draenor, wo sie tief in ihrer schamanischen Kultur verwurzelt waren. Ihr wilder Heimatplanet hatte die Orcs zu einem stolzen, kampferprobten und zähen Volk gemacht – doch es war die Korruption der Brennenden Legion, die sie in willenlose, barbarische Kampfmaschinen verwandelte, mit denen zuerst Draenor und dann Azeroth für die Legion erobert werden sollte.

Nur wenige kennen die tragische Geschichte der Orcs, in der sie sich gegen die dämonische Unterwerfung auflehnten, um ihrer drohenden Vernichtung zu entgehen – und in einem letzten Kraftakt ihren Heimatplaneten zerstörten, dessen Überreste heute als die Scherbenwelt bekannt sind.

Unter der Führung des Kriegshäuptlings Thrall siedelten sich die Orcs letztlich in Durotar an und errichteten die Stadt Orgrimmar. Die Wirkung der dämonischen Besudelung ist in ihrem aufbrausenden Temperament heute noch zu spüren, doch stehen den wilden Jägern, Kriegern und Schurken auch wieder weise Schamanen, aber auch dunkle Hexenmeister zur Seite…




Orcs beginnen ihre Mission im Tal der Prüfungen im staubigen, kargen Durotar, wo sie sich schon recht bald den Anhängern der Brennenden Klinge gegenübersehen, während giftige Skorpione und Üble Familiare sie mit Gift und Feuer pisaken.



 

Rassenspezifische Vorteile

Kochendes Blut aktivieren: Erhöht die Nahkampfangriffskraft 15 Sekunden lang um 25% und verringert die Effektivität von auf euch gewirkten Heileffekten 25 Sekunden lang um 50%.
Zähigkeit: um 25% erhöhte Chance, Betäubungseffekten zu widerstehen
Befehlsgewalt: Jägertiere und Hexenmeisterbegleiter verursachen 5% mehr Schaden
Axtspezialisierung: Fertigkeit mit Äxten und Zweihandäxten um 5 erhöht

 


Mögliche Klassen

Hexenmeister
Jäger
Krieger
Schamane
Schurke


 

Wichtige Namen und Gruppierungen

Kil‘jaeden, Dämonenlord der Brennenden Legion, ehemaliger bronzener Titan.
Ner’zhul, Schamane, Häuptling des Schattenmond Klans. Als erster verführt, dann aber auf dem heiligen Berg Oshu’gun von den Ahnen über die Täuschung aufgeklärt, verweigerte er den Weg, der sein Volk zu Sklaven verdammen würde.
Gul’dan, ehemals machtgieriger Schamane, Schüler Ner’zhuls und nach dessen Weigerung Opfer Kill’jaedens Versprechungen. Durch die Dämonen in Eredar-Magie unterwiesen, wurde er zu einem mächtigen Hexenmeister. Gründer und Führer des Schattenrats (Untergruppen: Brennende Klinge, Arguswacht, Sengende Klinge, Kult des Dunklen Strangs)
Kilrogg Totauge, Anführer des Klan des Blutenden Auges (Blutaugenklan). Floh mit
Grom Höllschrei, Kriegshymnenklan, und den verbliebenen Orcs kurz vor der Zerstörung Draenors nach Azeroth.
Schwarzfaust der Zerstörer,  Mitglied des Schattenrats und Anführer des Schwarzfels Klan
Orgrim Schicksalshammer, ehemaliger Kriegshäuptling der Horde
Durotan, Häuptling der Frostwolfklans, Vater von Thrall. Wurde von Ner’zhul vor den Folgen der Dämonen-Verbrüderung gewarnt und verzichtete mit seinem gesamten Klan darauf, das Blut des Dämonen Mannoroths zu trinken. Wurde daraufhin mit seinem Klan von Gul’dan verbannt und von Auftragsmördern des Schattenrats getötet.
Thrall, Kriegshäuptling. Zerschlug mit Orgrim Schicksalshammer zusammen die Internierungslager um Burg Durnholde, in denen der Klan des Blutenden Auges gefangen gehalten wurde und sie schlossen sich ihm zur „neuen Horde“ an, in der er den Einsatz von Hexenmeister-Magie verbot...
Seite erstellt am von Sirala • Letzter Eintrag: von Sirala