Fehlerkonsole:
Du musst angemeldet sein, um einem Beitrag schreiben zu können.

Entführung: Vater fleht um Hilfe

PM senden
"Bringt mir seinen Kopf!", wütend stampfte der mollige Mann durch den Raum.

Er hatte gerade die Nachricht bekommen, dass wieder einmal Wanderer in den Dolchhügeln brutal ermordet wurden. Menschen sterben nunmal, hatte man immer gesagt. Menschen sterben nunmal, würde man auch dieses mal wieder sagen. Wenn ... ja, wenn nicht eines der Opfer seine Tochter wäre.

"Diese verdammten Defias... Dafür werden sie bezahlen.", mit hochrotem Kopf tunkt der Mann die Feder in die Tinte.

Doch dann kam die Wende. Mit Tränen in den Augen hatte er den Brief gelesen. 1.000 Goldstücke für die Freilassung seiner Tochter. Wo soll ein Künstler wie er bitte 1.000 Goldstücke hernehmen? Für seine letzte Skulptur hatte er gerade einmal 3 Goldstücke erhalten. Und er hatte ganze drei Monate daran gearbeitet.

Dieses mal waren sie zu weit gegangen. Seine geliebte kleine Tochter. Sie war gerade einmal sechzehn Jahre alt. Wie konnte man einem Kind soetwas antun? Er wird dafür sorgen, dass der Schlange der Kopf abgeschlagen wird. Mit einem Schlag. Schnell und präzise. Doch die Wachen hatten seinen Auftrag abgelehnt.

"Das geht uns nicht an, wir sind hier um Sturmwind zu beschützen", äffte er eine der Wachen nach.

Wer war sonst in der Lage seine Tochter aus der Situation zu befreien? Er würde alles geben, sein letztes Hemd, seine letzte Münze, wenn seine Tochter wieder heile nach Sturmwind zurückkehren würde. Und wenn er dafür den Rest seines Lebens irgendwelche Skulpturen hämmern müsste.

"Bitte, bringt mir meine Tochter wieder", flehte er in den Nachthimmel.
 

OOC:

Hallo, ich würde gerne mal einen Versuch unternehmen und eine Instanz RP-mäßig betreten. Ziel sind die Todesminen. Vorraussetzung sind nur das nötige Level um die Todesminen zu betreten. Es wäre allerdings schön, wenn der Charakter schon etwas höherlevlig (ca. Lvl 30 ist), damit er nicht gleich umgehauen wird.
 
Beitrag #1852 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

PM senden
Laskia, ihres Zeichen Priesterin Sturmwinds, war auf einem Spaziergang als sie die Bitte des Mannes hört.
Und wie es nunmal ihre Art und ihrer sich selbst auferlegten Pflicht ist, möchte sie helfen

Es braucht nicht viel Überredungskunst die Priesterin dazu zu bewegen, sich in die Todesminen zu begeben um die Tochter zu retten.

"Ich werde helfen. Diese Banditen werden nicht ohne weiteres davon kommen."

Nach einem kurzen Gespräch und vielen Aufmunternden Worten begibt sie sich sofort in die Kathedrale um Vorbereitungen zu treffen.
Jede einem Menschen zugefügte Beleidigung, gleichgültig welcher Rasse er angehört, ist eine Herabwürdigung der ganzen Menschheit. - Albert Camus
Beitrag #1856 erstellt am: / Zuletzt geändert am: