Fehlerkonsole:
Du musst angemeldet sein, um einem Beitrag schreiben zu können.

Rheas Würfelspiel-Regeln mit Variationen

[Game Master]
PM senden
Hallo zusammen

Ich hab da ja gestern mal was ausprobiert: "um einen Preis würfeln". Da man aber Würfelergebnisse wohl nur in der Gruppe sehen kann (was ja auch eine Möglichkeit gewesen wäre, hab ich im Moment nicht dran gedacht), hab ich das Spiel dann in seiner einfachsten Variante genommen - zum Glück, wie sich im Verlauf dieses Postings herausstellt.


Und da ich es mit dem Erklären manchmal nicht so habe, spontan und ohne Editiermöglichkeit (und mit dem Rechnen sowieso nicht), was im direkten Spiel dann noch verwirrender gewesen wäre, hier nochmal in aller Ruhe die Regeln und ihre Variationen.


Einfachste Form

- Jeder Spieler würfelt drei Mal (a, b, c) und nennt die drei Zahlen, damit sie notiert und (zur Kontrolle von allen) zusammengezählt werden können.

- Danach würfelt derjenige, der etwas zu verwürfeln hat, nennt wiederum die drei Zahlen, zählt sie zusammen und errechnet die Differenz zu den Ergebnissen der anderen. Wer am wenigsten hat, hat gewonnen.


Im ersten Beispiel von gestern (das ja gleich ein witziges Ergebnis erbrachte):

Daelin   Gnomix   Dramagy   Rhea
a) 38          93             39           14
b) 70          84             68           57
c) 01          69             69           38
  109        246           176         109




Die von mir eigentlich ursprünglich gedachte Variante

- Jeder Spieler würfelt drei Mal (A, B, C) - und stellt die drei Zahlen in eine beliebige Reihenfolge, was sechs Möglichkeiten ergibt: A,B,C / A,C,B / B,C,A / B,A,C / C,A,B / C,B,A

- Dann würfelt wiederum derjenige, der etwas zu verwürfeln hat, - und errechnet die Differenz von  Wurf 1 zu der erstgenannten Zahl der Mitspieler, von Wurf 2 zu der zweitgenannten, von Wurf 3 zu der drittgenannten. Danach werden die Differenzpunkte zusammengezählt, und wer am wenigsten hat, hat gewonnen.

Am oben genannten Beispiel hätte es dann folgende Möglichkeiten gegeben:

Rhea

1 (14)

2 (57)

3 (38)

Differenz

Daelin

A (38)

24

B (70)

13

C (1)

37

74

 

A

24

C (1)

56

B (70)

32

112

 

B (70)

56

C

56

A (38)

0

112

 

B

56

A (38)

19

C

37

112

 

C (01)

13

A

19

B

32

64

 

C

13

B

13

A

0

26

Gnomix

A (93)

79

B (84)

27

C (69)

31

137

 

A

79

C (69)

12

B (84)

46

126

 

B (84)

70

C

12

A (93)

55

126

 

B

70

A (93)

36

C

31

137

 

C (69)

55

A

36

B

46

137

 

C

55

B

27

A

55

137

Dramagy

A (39)

25

B (68)

11

C (69)

31

67

 

A

25

C (69)

12

B (68)

30

67

 

B (68)

54

C

12

A (39)

01

67

 

B

54

A (39)

18

C

31

103

 

C (69)

55

A

18

B

30

103

 

C

55

B

11

A

01

67



... hmm.... ok.... vor lauter Zahlen schwirrt mir grad der Kopf, und ich staune, echt....

Die Mathematik-Genies unter euch könnten mir jetzt sicher erklären, warum da so viele Zahlen gleich sind, bzw bei Dramagy und Gnomix nur zwei unterschiedliche Ergebnisse rauskamen, während es bei Daelin vier sind..... aber ich würde es sowieso nicht verstehen (und hoffe inständig, dass mir wenigstens kein Denk- oder Rechen-Fehler unterlaufen ist !).

Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, dass Zahlen nicht mein Ding sind ?? Wie komme ich da überhaupt auf die Idee, ein Würfelspiel zu generieren ??




Weitere Variationen

- auch derjenige, der etwas zu verwürfeln hat, gibt seine drei Zahlen in eine beliebige Reihenfolge
- man legt die Reihenfolge vorher fest (eben eine der sechs Möglichkeiten)
- man erhöht die Kompliziertheit durch jeweils einen, zwei oder drei weitere Würfe...
- oder man macht es sich einfach und würfelt nur ein Mal
- die Mitspieler könnten auch nur das Ergebnis ihrer drei Zahlen nennen. Das ginge natürlich auch ohne Würfel: einfach eine Zahl zwischen 3 und 300 (je weiteren Wurf + 100) nennen. Dann würfelt nur derjenige, der den Preis vergibt...
- etc.



Das Ganze war eine spontane Idee von mir, eine halbe Stunde vor Beginn und entsprechend wenig ausgereift. Sicher kennt der eine oder andere von euch aber interessantere und bereits erprobte Würfelspiele in WoW. Daher würde ich mich freuen, wenn sich hier noch ein paar Ideen einfinden würden. Leider kenne ich nur Yatzee, und das auf die 100er-Würfel zu übertragen.... sprengt wohl den Rahmen eines RP-Abends. ;-)

Ich habe jedenfalls festgestellt, dass ich mich auf einen Würfelspiel-Abend freuen würde. Und wenn wir mal um Geld spielen würden, könnte Rhea vielleicht ja auch wieder mal gewinnbringend..... und von des Königs Steuerbeamten unbemerkt....


Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei. (Nikos Kazantzakis)
Beitrag #534 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

PM senden
*Sylvario reibt sich die Hände* Würfelspiele also. Wenn das mal kein Heimspiel ist.

Ich hätte noch eine Variante, die sich zwar noch nicht in WoW, aber in Real bewährt hat.
Ziel des Spiels ist es 10.000 Punkte zu erreichen. Jeder erhält 6 Würfel. (Im Spiel leicht über Makro mit /rnd 1 6 )

Verschiedene Zahlenkombinationen geben unterschiedlich viele Punkte. Dazu später mehr.

Man benötigt eine 1, eine 5 oder einen beliebigen Drillilng bei den Zahlen um weiterspielen zu können. Ist keine 1 oder 5 unter den Zahlen ist der nächste dran und man verliert die Punkte, die man bis dahin erspielt hat und noch nicht gesichert hat. Wenn man 300 Punkte in einer Runde erreicht hat, kann man seine Punkte sichern und der nächste Spieler ist an der Reihe. Hat man drei Runden lang keine Punkte geholt, verliert man 500 Punkte.

Jede Würfelrunde, die man sich entscheidet weiter zu würfeln muss mindestens ein Würfel beiseite gelegt werden, der Punkte bringt. (Beispielsweise eine 1) Die Punkte werden nach jeder Würfelrunde gezählt. (3 einzeln gewürfelte 1en kein 1er Drilling)
Dann würfelt man mit 5 Würfeln erneut usw. bis man entweder sichert oder keine 1, 5 oder einen Drilling hat. Sind alle Würfel mit Punkten belegt, darf man erneut mit 6 Würfeln anfangen.

Punkte:

Wenn man in der ersten Runde keine Punkte würfelt, erhält man 500 Punkte und darf noch einmal würfeln.
eine 1 - 100 Punkte
eine 5 - 50 Punkte
2er-Drilling: 200 Punkte
3er-Drilling: 300 Punkte
usw.
1er-Drilling: 1000 Punkte
für jede weitere gleiche Zahl über den Drilling hinaus werden die Punkte verdoppelt.
(Bsp: 4 2en -> 200*2 = 400 Punkte , 5 2en -> 200*2*2=800 Punkte)
3 Zwillinge -> 1000 Punkte
Straße 1-2-3-4-5-6 -> 1500 Punkte

Zum besseren Verständnis einfach mal ein Beispiel:

1 Wurf: 1-4-6-3-4-2   -> nur die 1 bringt Punkte, wird beiseite gelegt. (100 Punkte)
2 Wurf: 1-1-4-3-5 -> die beiden 1en und die 5 geben Punkte. Man muss einen Würfel beiseite legen, kann aber auch alle 3 Würfel nehmen. In diesem Beispiel werden alle Würfel beiseite gelegt, die Punkte bringen (250 Punkte in der zweiten Runde + 100 = 350 Punkte)

Da man über 300 Punkten ist, kann man sich jetzt entscheiden, ob man die 350 Punkte sichern will, oder ob man erneut würfeln will. Wir würfeln natürlich noch einmal :-)

3. Wurf: 6-3 -> keine Punkte in dem Wurf -> Die 350 Punkte sind futsch und der nächste ist dran.
 
Beitrag #535 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

PM senden
Hallo und kurzes Feedback von Dramagy

Ich hab an Rheas Würfelspiel teilgenommen und fand die Spielregeln eigentlich ganz simpel und es hat auch noch Spass gemacht. Ok, man konnte die Zahlen nicht sehen, aber man kann ja mitschreiben und solange Rhea die Spielleitung übernimmt und den Überblick behält, sollte es auch für neue Teilnehmer des Dienstag-Abend-RPs (wie mich) jederzeit möglich sein, in das Spiel einzusteigen. Zu Sylvario's Vorschlag kann ich nur sagen: Jederzeit gerne in ner Stammtischrunde im Real, aber wenn die arme Rhea die Spielregeln live im Rollenspiel online erklären muss, geh ich beim nächsten Mal derweil Blumen pflücken... Allein im Forum musste ich zweimal drüberlesen, um die Sache zu kapieren. Ne, das können wir Rhea nicht antun (auch wenn's ne super Idee ist) Schließlich liest sich nicht jeder im Forum vorher die Spielregeln für ein spontanes Würfelspiel durch. Ausprobieren würd ich's aber trotzdem gerne mal, macht bestimmt Spass!
Beitrag #536 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

[Game Master]
PM senden
Danke für das Feedback, medicus.
Freut mich, dass es dir gefallen hat.

Ich denke, Sylvarios Würfelspiel würde er selbst leiten, in einer Taverne oder so.

Das wäre auch die Idee dieses Threads, und nicht nur für den Dienstag-Abend.


Und hier auch ein offizielles Danke an Sylvario, wir haben uns im Chat ja schon unterhalten. ;-)
Das Spiel klingt interessant, aber es braucht wohl einen offiziellen "Buchhalter" ingame.



Edit:
Aber... die Variante, die das Ganze am Dienstag sicher viel interessanter gemacht hätte:
Rhea hätte zuerst würfeln sollen, dann hätte jeder gewusst, an welche Summe er sich heran würfelt.... Nur hätte da auch jeder schummeln können. ;-)
Aber wenn es /rnd 1 6 gibt, könnte man es ja auch mit /rnd 1 100 probieren, und dann würde auch jeder sehen, wer was gewürfelt hat...

Es gibt noch viele Möglichkeiten, nutzen wir sie.
Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei. (Nikos Kazantzakis)
Beitrag #537 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

PM senden
Na da freu ich mich doch drauf!
Beitrag #543 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

[Game Master]
PM senden
Hey, ich finde beide ganz cool, könnte man daraus auch ein Dungeons und Dragons Spiel in WoW spielen?
Aber ich wäre auch für einen Würfelabend mal dabei ;-)
Der Klügere kippt nach - schoola olens
Beitrag #648 erstellt am: / Zuletzt geändert am: