Fehlerkonsole:
Du musst angemeldet sein, um einem Beitrag schreiben zu können.

Aufbau einer neuen Generation? Was möchtet Ihr? Vorschläge her!


Guten Tag, Leutz.

Ich möchte hier gerne einige dinge Ansprechen im Sinne von RP, dem Server und der Zukunft. Ich hätte gerne vor das RP auf diesem Server richtig Aufzubauen und auch Lore Gerecht zu halten, die Welt zu Optimieren. Dies soll viele Events, Plots und Möglichkeiten für Organisationen nach sich ziehen. Jedoch geht dies nicht ohne den Einsatz vieler Leute.

Ich möchte nicht um den Brei reden und euch einige Beispiele vorlegen wie man sich Entscheiden könnte, was das Positive und Negative davon ist. Wie viel Zeit es im Anspruch nehmen kann / wird und was man dafür braucht.

Schritt 1.

Im ersten Schritt müssen wir Wissen was genau wir überhaupt wollen. Wollt ihr einen Schwerpunkt aufs Aktive RP in Sachen Militär, Wirtschaft, Crime RP? Oder sagt ihr euch "PvE muss im Vordergrund stehen?" PvE Server gibt es viele, daher wird es Schwer sich einen Namen zu machen. RP Server gibt es auch in Massen, jedoch viele schlechte Server.
Schritt 1 Beinhaltet ebenfalls welches Jahr wir überhaupt Bespielen möchten im RP. Es sollte auch immer vor Augen gehalten werden, das man die Lore immer als Gruppe, als Gemeinschaft Verändern kann. Dies finde ich extrem Gut, da der Spieler damit irgendwo auch Belohnt wird.

Beispiele:

Jahre 0. Invasion der Dunklen Horde und Belagerung der Stadt Sturmwind.
Pro: Spannendes Konflikt und Militär RP. Bespielbare Völker: Allianz: Menschen, Hochelfen, wenige Zwerge und Gnome. Dunkle Horde: Orks.
Contra: Wenig Abwechslung was Gebiete angeht. Haupt RP Ort Sturmwind, Wald von Elywnn.

Jahre 6. Der zweite Krieg beginnt die Horde drängt nach dem Sieg in Sturmwind nach Norden, überrollt Khaz Modan und dringt nach Lordaeron vor.
Pro: Spannendes Konflikt und Militär RP. Schutz von Dörfern und Höfen vor den Feind. Bespielbare Völker: Allianz: Menschen, Hochelfen, Zwerge, Gnome. Horde: Orks.
Contra: Extrem viel Aufwand um die Städte Lordaeron und Stromgarde wieder zu Erbauen. Ein ähnliches Projekt einige Jahre Später und zwar genauer im Jahre 18 steht schon auf einem Server. Daher von Abzuraten.

Jahre 20 - 27. Eine Seuche überwältigt Lordaeron und der fast Komplette Bereich im Norden des Kontinents wird Überrollt von der Seuche. Die Überlebenden und Flüchtlinge ziehen sich nach Sturmwind zurück das neu Erbaut wird. Der dritte Krieg beginnt und die Fraktionen Allianz und Horde müssen Zusammen gegen die Geißel Kämpfen, dafür ziehen sie nach Nordend und Kämpfen auch in ihren eigenen Kontinenten gegen den Feind. Bespielbare Völker: Allianz: Mensch, Zwerg, Nachtelf, Gnom, Draenei, Hochelfen. Horde: Orks, Trolle, Tauren, Untote, Blutelfen.
Pro: Extrem viel Abwechslung und RP Möglichkeiten für mehrere Chars pro Person auf 3 Kontinenten. Ein sehr langer Plot und Weg durch viele Gebiete. Das RP zwischen Allianz und Horde wird möglich gemacht in Nordend.
Contra: Sehr viel Aufwand für die Bespawnung der Truppen, Lager, Gegner etc.

Natürlich ist auch möglich RP in anderen kleineren Gebiete zu machen. Wie zum Beispiel:

Westfall: Der Kampf gegen die Defias.
Dämmerwald: Der Kampf gegen die Untoten und der Verderbung des Waldes.
Rotkamm: Kampf gegen die dortigen Orks, Gnolle und andere Wesen. Aufbau und Sicherungen der dortigen Befestigungen.

Es ist in erster Linie der Gemeinschaft überlassen was sie tun möchten, was sie haben wollen und was sie noch als Vorschlag bringen. Mit diesem Schritt 1 folgt nun auch Schritt 2.

Schritt 2.

Diese Pläne und Vorschläge brauchen viele Hände zum helfen. Leute die sich mit dem System auskennen um vielleicht Technisch zu Unterstützen. Und Leute mit Kreativität um die Gebiete zu Bespawnen etc. Bevor wir jedoch dies tun, müssen wir Schritt 1 Abhacken. Daher haltet eure willigen Stimmen vorerst zurück. Denn wir müssen Entscheiden was wir tun wollen.

((Nächsten Schritte folgen nach Beendigungen der ersten Schritte.))

Mit Freundlichen Grüßen, Kazzer.
Beitrag #523 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

[Admin]
PM senden
Ich glaube, dass ist nun seit 1 Jahr tatsächlich mal der erste Beitrag den jemand zum Thema RP-Spielen auf diesem Server macht.

Was mir die Möglichkeit gibt, auch mal meine Gedanken und Erfahrungen dazu abzugeben:

Ursprünglich wurde das LoE Projekt von 3 Leuten ins Rollen gebracht, mit dem Ziel, dass sich ein paar Leute aus der Entwickler Szene zusammen finden und man sich gegenseitig mit neuen Ideen rund um WoW-Server unterstützt, sowohl konzeptionell (z.b. neue Spielemechaniken/Gameplay ändern) als auch fachlich (wie muss man was und wo in der Datenbank ändern, wie funktionieren Scripts, Coreanpassungen, Clientmodding). Leider scheint aber die ganze Szene um WoW Entwicklung weitestgehend ausgestorben zu sein. Sogar die offiziellen Projekte von ArcEmu core und whyDB sind mittlerweile ausgestorben. In etwa gleichen Ausmasse sieht man ein Aussterben von P-Servern und ein Schwund von Spielern.

Trotzdem haben wir ja vor gut einem Jahr den Spieler Server aufgestellt und eine passende Website gemacht.

Man hat von Anfang an darauf verzichtet, eine klare Abgrenzung von PvP, PvE, RP, PvE-RP oder PvP-RP zu machen und dementsprechend auch keine Spiel- und Benutzerregeln aufgestellt.

Das hatte eigentlich im Wesentlichen 2 Gründe:
1. Für ca. 10 Spieler lohnt es sich nicht mal darüber nachzudenken.
2. Ich fand immer, jeder Spieler sollte aus WoW seinen eigenen individuellen Spielspass herausziehen. Es gibt enorm viele Sachen, die man in diesem Spiel entdecken kann und ebensoviele Arten wie man das bespielen kann. Ich möchte niemandem eine Vorgabe machen, wie er zu spielen hat, solange er andere Spieler nicht stört. Dafür fand ich die Welt von Azeroth gross genug, dass man sich nicht gegenseitig auf den Füssen stehen muss.

Es darf also nach wie vor jeder hier so spielen wie er es gerne möchte. Und es muss sich auch keiner gezwungen fühlen, hier RP zu spielen oder falls er doch möchte, es aktiv zu tun.

Damit kämen wir dann zum RP (Rollenspiel), einem Begriff der so elastisch ist, wie ein stundenlang durchgekauter Kaugummi.

Vom Prinzip her, ist jeder der in einer virtuellen Welt spielt, ein Rollenspieler. Er schlüpft aus sich raus und versetzt sich für ein paar Stunden in jemand anders.

Der Einzelspieler
WoW bietet eine riesiger Welt, die es zu entdecken gibt und die man auch weitestgehend alleine bereisen kann. Viele Aufgaben warten auf einem und viele Möglichkeiten damit phantasievoll Zeit zu verbringen. Das ist klassisches PvE. Und wer etwas Phantasie im Kopf mitbringt, für den wird auch das zu einem PvE-RP, ganz für sich allein.

Zu Zweit oder in kleinen Gruppen
Mehr Glück hat, wer einen oder mehre Spielpartner findet, mit denen man zusammen seine Phantasiewelt bereisen kann. Wenn sich die richtigen finden, kann man RP mit oder ohne Einbeziehung der bestehenden Quests und Monster durchspielen.

Mit vielen Spieler
RP spielen mit vielen Spieler macht insofern mehr Spass, als man selten allein ist und viele Leute kennenlernt. Es erhöht aber auch massiv den Erwartungsdruck und bedingt bald Absprachen über das Vorgehen, damit es nicht zu Enttäuschungen kommt. Sind grössere Anlässe geplant, wird vom Spieler auch eine gewisse Disziplin erwartet (z.b. dass er auch am Anlass dabei ist oder sich an die Absprachen hält). Dies ist nicht jedermanns Sache.

Persönlich spiele ich am liebsten zu Zweit, stressfrei sozusagen oder an gelegentlichen kleinen Events. Auch spontane Treffen mit anderen RPler ist eine feine Sache. Grössere, langfristige RP Projekte verbinden mich mit eher unguten Gedanken. Zu lange waren die Vorbereitungszeiten, zu viele Diskussionen gab es und zu viele Leute mischten da mit. Das Spielen blieb letztendlich oft auf der Strecke. Ich kenne auch einige 'Die Aldor' Geschädigte, die einfach die Spontanität vermissen und genug haben von langen Regelwerken und Geschichtsuntericht.

Aus diesen Gründen wollte ich hier das RP Spiel immer weitestgehend einfach und möglichst regelfrei machen. Es soll auch Neuinteressierte an RP heranführen, ohne das man sie bei jedem 2. Satz zurechtweist, dies sei nicht regelkonform oder entspreche nicht der historischen Wahrheit.

Ich selber hätte nun ein grösseres und langfristiges RP Spielprojekt möglichst losgelöst von den bekannten Protagonisten aus WoW. Aus 2 Gründen. Der erste mag erstaunen: Die ganze bekannte Geschichte inklusive der bekannten Helden ist eine Erfindung von Blizzard und untersteht somit deren Urheberrechten. Der 2. Grund ist simpler: Nicht jeder kennt die Geschichte genau, nicht jeder will sie überhaupt kennen und nicht jeder will sich sein Spielverhalten genau nach der WoW Timeline vorschreiben lassen.
Von da her wäre meine Idee gewesen: Neue Helden, neue Könige, neuen Namen, neue Feinde, aber altbekanntes Universum, keine neuen Rassen (und schon gar keine, die auch nur im entferntesten an Spielzeugbärchen erinnern, wie z.b. Pandas) die Geschichte nicht neu erfinden, aber innerhalb dieser Grenzen halt neue Geschichten schreiben. Kurz, knackig, spielbar. Das hätte den Vorteil, das man wesentlich freier ist und niemand nochmals Geschichtsunterricht nehmen muss. Das heisst aber natürlich nicht, dass man WoW neu schreiben muss, dafür ist es einfach zu gut. Es wäre einfach eine Seitenline zu den bestehenden Geschichten. Angefangen habe ich das ja, indem König Wrynn durch den König Valgorin ersetzt wurde und Thrall ein wenig durch Ragolak.

Wenn hier aber 10 Leute kämen und sagen, bitte, wir möchten diese oder jene Gegebenheit aus der Blizz Lore nachspielen ... kein Problem.

Serverseitig kann man ja nun wirklich viel machen. Eigentlich verstehe ich nicht, warum bis heute keiner (ausser Sirala) diese Möglichkeiten nutzt und einfach mal ein paar klitzekleine Sachen verändert. Mal einen neuen NPC macht, der was verkauft. Oder eine kleine Quest. Oder versucht eine herausfordernde Kampfszene zu scripten. Ich und Sirla haben dieses Jahr wirklich einiges versucht in Gang zu setzen, es gab regelmässige Treffen in verschiedenen Tavernen, es gab regelmässige Empfänge bei König Valgorin in der Burg Sturmwind, Rhea versuchte regelmässigen Handel und Tausch zu etablieren und es gab noch eine schöne Reiseleitung von Sylvario. Das war es dann aber auch schon und das Interesse war mässig bis Null. Von all den anderen Spielern, die sich für RP interessierten kamen kaum Anregungen.

Tatsächlich steht und fällt alles mit den Spielern. Wenn halt kein Interesse an RP vorhanden ist, wird das auch nichts. Und wenn die meisten schon nach einer Woche wieder gehen, muss man sich auch nicht wundern, wenn es kaum mehr Server gibt.

Und es wäre auch herauszufinden, was Spieler überhaupt gerne spielen möchten. Und vor allem auch: Woher sollen genügend Spieler kommen ?
Humor ist ein Zeichen, dass die lustige Seite des Lebens ernst genommen wird.
Beitrag #524 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

PM senden
Ich denke, dass ein strikt Lore-gebundenes Szenario eher abschreckend wirkt. Klar sollte durch die Welt und die Beziehungen ihrer Bewohner untereinander ein grober Rahmen abgesteckt sein. Für mich hat es aber immer einen Reiz ausgemacht mit meinem Charakter auch gewisse Dinge zu hinterfragen. Meine eigenen Erfahrungen zu machen und mein Verhalten im Spiel dementsprechend anzupassen.

Diese Freiheit, die man für die Entwicklung seines Charakters hat, geht für mich durch die unzähligen Lore-bedingten Regeln verloren. Die Gefahr, die in dieser Auslegung besteht ist, dass ziehmlich unwahrscheinliche oder schlicht unrealistische Charaktere durch die Welt laufen. Hierbei kann man wohl nur an den gesunden Menschen- oder auch Orcverstand appelieren. 

Gerade neuen - RP-unerfahrenen - Spielern wird der Einstieg meiner Meinung nach durch die notwendigen Vorkenntnise erschwert und vielleicht sogar vermiest. Deshalb muss ich Magnus beipflichten, dass ein eigen geschaffenes Szenario , parallel zur vorhandenen Storyline interessanter wäre.

MFG
Sylvario
Beitrag #525 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

PM senden
was das rp betrifft, denke ich, wäre es sinnvoll, einen der beiden kontinente erstmal dichtzumachen. zum beispiel kalimdor. warum das? ganz einfach: seht euch die spielerzahlen an. wenn ein kontinent dicht ist, also im rp beispielsweise durch ein massives erdbeben im meer versunken, würde das rp hauptsächlich in sturmwind beispielsweise sich abspielen, was zu einer höheren dichte führt und somit auch zu mehr rp. man sollte vielleicht auf der homepage auch eine spielerliste einbauen, wo man sehen kann, wer grade aufm server ist. das würde sicher viele ermuntern, auch mal selber einzuloggen. auch würde es sicher die spielerzahlen fördern, wenn man einen komplett-client zum download bereitstellt, weil viele fertigclient links im netz gar nicht mehr gehen

wenn man kalimdor dicht macht, kann man klassenquestrelevante nsc ja nach sw verfrachten und das diese per dialog einem bestimmte klassenskills dann automatisch geben. ich denke, es würde sich auch gut zur rp förderung anbieten, wenn man das fraktions system rausnimmt. wird so ohne weiteres zwar nicht gehen, aber ich glaube, man kann beispielsweise die nsc in sw der fraktion beutebucht zuteilen, wodurch auch orks oder blutelfen nach sw kämen zum rp. im rp kann man sowas ja als friedensvertrag zwischen horde und allianz behandeln
Beitrag #526 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

[Admin]
PM senden
Die Online-Spieler kann man auf der Homepage anschauen. (Mal mit der Maus drüberfahren.)
Den Client können wir nicht zum Download anbieten, da uns dazu die Rechte fehlen. Aber es gibt im Wiki und im Forum Beschreibungen, wo und wie man einen Client bekommt.

Wenn man hier einen Kontinent zumachen würde, würde man automatisch viele Spieler aussperren, die hier einfach mal so spielen möchten, auch ohne RP. Ich sehe es ja jetzt schon, wenn mal einzelne Quests nicht gehen, wie die Leute verwirrt sind. Geschweige denn, wenn ein ganzer Kontinent fehlen würde. Auch technisch wäre das riesig aufwendig. In die gleiche Richtung gehen würde, wenn man bestimme Rassen ausschliessen würde.

RP kann natürlich auf einem wenig bevölkerten Server (und das sind RP Server eigentlich immer) nicht funktionieren, indem man hofft, einfach mal 'irgendwem' zu begegen. Dafür ist selbst ein Gebiet wie Westfall oder das Schlingendorntal zu gross. Funktionieren kann das nur, wenn man sich entweder vorher abspricht mit wem man wann online geht. Oder eben mit Events an denen man sich trifft und Kontakte knüpft. Wir haben solche Events mehrfach gemacht und der Erfolg war relativ bescheiden, weil einfach zu wenig Leute gekommen waren. Tavernen in neutralen Gebieten, Handelsanlässe, Staatsempfänge, Reiseführungen haben wir ja alles schon gemacht. Teilweise recht aufwendig, ich habe bis 4 Clients offen gehabt und 4 Chars gleichzeitig gespielt. Aber wenn dann nur 2 andere Spieler da sind bin ich allein eindeutig doch in der Mehrzahl :-)

Auf der Homepage hat jeder Spieler die Möglichkeit einen eigenen Event anzukünden. Und das können ja nun wirklich alle möglichen Sachen sein und müssen auch nicht aufwendig sein.
- Neue Spieler könnten sich mit einem kleinen Willkommensevent vorstellen.
- Man könnte einfach auch einmal ein Geburtstags- oder sonst ein frei erfundenes Fest organisieren
- Ein kleine Suchgeschichte ist schnell organisiert
- Freier Handel und Tausch wäre möglich
- Geht auf Schatzsuche oder bekämpft Piraten
- Wenn einer ein bisschen fortgeschrittener ist, stellt er in einer Ecke ein paar böse Monster hin und man kann die bekämpfen
- Und wenn wir genug getrunken haben, kann man sich auch nur in eine Ecke setzen und schlechte Witze erzählen

Die Kalender Events von Blizz geben ja auch schon einige Ideen was man für RP Events verwenden könnte. Macht im Herbst eine Jagdsaison. Spawnt 1000 Truthähne und wer am meisten erlegt hat, ist der Jäger der Woche und wird auf der Webseite geehrt ;-)

Mit würde jeden Tag was einfallen, aber ich habe einfach keine Zeit das auch alles alleine zu organisieren. Und an solche Anlässe müssten halt auch wirklich ein paar kommen.

Von langfristigen RP Anlässen mit Geschichten oder Spielen, die sich über Monate ziehen, spreche ich schon gar nicht mehr. Die Leute sind so kurz hier, dass der erste das Ende der Geschichte nicht mehr erlebt und der letzte nicht mehr versteht um was es eigentlich ursprünglich überhaupt gegangen ist.

An dieser Stelle möchte ich auch noch mal auf die Idee der 'Shared Accounts' hinweisen. Also gemeinsam genützte Spieleraccounts, wo man z.b. allgemein spielbare Chars drin hätte. Einen bestimmten Kneipenwirt, einen Ladenbesitzer aber auch der König selber muss nicht immer der gleiche Spieler spielen. Man könnte sich problemlos absprechen und den Account wechselnd bespielen. So müsste auch nicht ein Spieler jede Woche dasselbe machen und trotzdem wäre der Char öfters online. (Ausserdem macht es auch manchmal Spass einfach zu raten wer den Char heute grad spielt.)
Humor ist ein Zeichen, dass die lustige Seite des Lebens ernst genommen wird.
Beitrag #527 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

[Game Master]
PM senden
Hallo zusammen

Der Vollständigkeit halber möchte ich mich hier doch auch noch melden, obwohl sich meine Meinung mit der von Sylvario und Magnus deckt.

Warum ich mich bisher eher zurückgehalten habe, hat verschiedene Gründe.

Ich bin als "Rollenspielerin" hierher gekommen, weil ich einfach einen ruhigen Ort für mich suchte, an dem ich mal das Denken ausschalten, ein wenig phantasieren und einfach "sein" konnte... Das reale Leben bietet mir genügend Regeln, Vorschriften und Auflagen, da war ich z.B. sehr froh, mir die Geschichte meiner Charaktere langsam erspielen zu können, ohne im Gespräch mit anderen gleich auf jeden geschichtlichen Bezug loregerecht reagieren zu müssen.

Leider musste ich nun im Verlaufe der Zeit feststellen, dass ich nicht nur praktisch keine Ahnung von WoW habe, also weder von der Geschichte, noch davon, wie dieses Spiel richtig funktionieren sollte (diese beiden Dinge wusste ich schon länger), sondern auch nicht mehr sicher bin, ob ich mich überhaupt "Rollenspielerin" nennen dürfte. Denn auch darunter versteht fast jeder Rollenspieler etwas anderes, wie mir scheint.


Ich habe hier schon verschiedene Ideen aufgegriffen, weiter gesponnen und mitgespielt, egal, ob lore-gerecht oder frei, aber ausser Sylvario (und natürlich Magnus) ist keiner der Kontakte meiner Chars noch anwesend... Und genau mit diesen beiden existiert für mich ein freies Spielen, ohne Ziel, ohne Druck, spontan und mit immer wieder überraschenden Wendungen - mit viel Zeit und noch mehr Geduld. Leider sind allerdings auch die Audienzen beim König und die Suche nach dem Goblin mit dem grünen Gesicht und dem frechen Grinsen, den ölverschmierten Händen, dem Aktenkoffer, dem Sack rostiger Schrauben, dem Rattengift.... zu zweit einfach nicht mehr so witzig, wenn die Partner, bei denen die Idee ursprünglich entstanden ist, nicht mehr dabei sind.

Das war ein Grund, warum ich mich bisher zurück gehalten habe. Auch wenn ich die Ideen von dir, Kazzer, im Grunde nicht schlecht finde. Aber eben, du wärst für mich der Dritte, der nur schon im letzten halben Jahr etwas Grösseres anzureissen versucht - und dann vielleicht verschwindet. Darum wollte ich erst mal ein wenig abwarten.


Ein anderer Grund ist ganz einfach der, dass ich mich nicht in der Lage fühle, zu entscheiden, wohin sich dieser Server rollenspielerisch entwickeln soll. Ich bin für sehr vieles offen und gerne bereit, mit zu machen. Es macht mir auch keine Probleme, einen Charakter in irgend eines dieser oder anderer Szenarien einzudenken, im Gegenteil.
Aber all die Dinge, die ich mir bisher schon für mich und meine Chars überlegt habe, sind entweder durch das Kommen und Gehen der anderen im Sand verlaufen, oder dadurch, dass die wenigen Rollenspieler, die hier "zusammen" spielten, völlig unterschiedliche Vorstellungen hatten und sich letztlich dadurch gegenseitig das Leben schwer machten, wie z.B.
- die Taverne, bei der sich Sira'la von einem Dämonenjäger anstellen liess, der sich über den trunkenen Kampfesstolz eines Zwergen-Paladins ob dessen Erfolg beim Abschlachten von Orcs ärgerte, da er während des dritten Kriegs an deren Seite gegen die Legion gekämpft hatte, während gleichzeitig
- Kalinora einem Druiden der Kralle ihre Unterstützung für den Aufbau einer selbständigen Gemeinschaft nach der Säuberung des Düsterbruchs zusicherte, die wiederum der Dämonenjäger aus ethischen Gründen verhindern wollte....

Auch viele Dinge, die ich selbst angefangen habe, wie ursprünglich meine Schneiderei mit Kalinora, oder die Holzwaren-Sammelquest von Alvinya, oder der Versuch, wegen der damals noch nicht verknüpften AHs die Spieler per Forum zu aktivieren, Rheas Tauschhandel auch schon fast...
Ich habe einfach die Erfahrung gemacht, wofür auch immer ich mich entscheide, die meisten anderen können damit nicht viel anfangen und finden es eher langweilig. Auch mein aktuelles Projekt (von dem ich denke, dass mir der Spagat zwischen loregerecht und frei sogar gelungen ist) hat mir zwar bei der Ideenentwicklung und der Generierung unwahrscheinlich Spass gemacht, aber mit grösster Wahrscheinlichkeit wird zu Beginn nur der geringste Anteil davon auf die anderen überspringen. Aber es ist als Entwicklung geplant und ich hoffe, mich weiter verbessern zu können. Es macht mir zu viel Spass, um es deswegen gleich fallen zu lassen. ;-)



Daher lautet meine Antwort auf die Frage "Was möchtet ihr ?" ganz einfach:
ein paar weitere Spieler mit Ideen und Durchhaltewillen, die bereit sind, sich den Umsetzungsmöglichkeiten anzupassen und dennoch nicht einfach alles aufzugeben, selber aktiv mit machen und nicht gleich beim ersten Hindernis davon laufen.



Da du dich offensichtlich mit vielem recht gut auskennst, wäre es schön, wenn du so einer wärst, Kazzer.
Denn, wie du selbst sagst, für Schritt 2, braucht es Leute, die aktiv mit dabei sind.

Was Schritt 1 betrifft, wie gesagt, decken sich meine Ideen mit denen von Magnus und Sylvario.

Soviel mal für den Moment.
Wäre schön, wenn es noch weitere Meldungen gäbe und auch von Kazzer wieder was dazu zu hören wäre.

Und vielen Dank für die Timeline - da ich mir die nie merken könnte, kann ich jetzt wenigstens hier nachlesen, wenn ich was wissen muss. :-)

Liebe Grüsse
Sirala
Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei. (Nikos Kazantzakis)
Beitrag #539 erstellt am: / Zuletzt geändert am:


Also ich würde es gut finden wenn man keine unterschriften mehr braucht um eine Gilde zu erstellen .. weil man oft einfach die unterschriften dafür nicht zusammen bekommt 

lg Krumholz & Orasus

( hehe geht ja doch ohne unterschriften ... zuspät gemerkt ...echt super bin jetzt voll und ganz zufrieden mit dem server 1A )
Beitrag #557 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

[Game Master]
PM senden
Ich habe mir jetzt auch mal so ein paar Gedanken gemacht, aber vorerst will ich mich vorstellen, an diejenigen, die mich vielleicht noch nicht kennen.

In Foren und anderen Dingen bin ich als das Schwein (bzw Sau) bekannt, und war schon auf verschiedenen Servern unterwegs, ob es jetzt Offi oder P-Server.
Mit Rollenspielen kenne ich mich recht wenig aus, dennoch ist mir der Großteil der WoW-Geschichte bekannt, sowie ein großer Teil des Hauptkontents des Spieles. Dabei war ich die meiste Zeit sogar als GM/ RL tätig und habe währenddessen Erfahrung gesammelt, bezüglich der Spieler und der Community.

Zum einen gibt es viele Spieler, die eher die Abwechslung und einzigartigen Projekte suchen (ich grenze hierbei extra die Fraktion "kleine Kinder die Instantserver lieben und daher alles andere schlecht reden" aus), wobei man seine eigenen Vorstellungen eines Projektes niemals in den Hintergrund stellen sollte, nur um an mehr Spieler zu kommen (das bringt euch zwar mehr Spieler ein, aber Sie oder euer Kern werden nicht lange bleiben bzw. euer Projekt geht zu Grunde).
Zum anderen besteht so gut wie jedes Projekt aus einem "festen Kern", durch den die Gemeinschaft auf einem Server wachsen, aber auch verringert bzw. eingegrenzt werden kann, welcher je nach Entscheidungen sich auch verändert.
Schlüssel-Spieler wie Old , Sirala (Ich find Ihren Shop klasse und vielleicht bin ich auch mal so gut wie Sie, was den Umgang mit Wort und Text bzg.. RP), Killerbaer, Schiru, Ranu und all die Anderen, welche sich effektiv an dem Projekt, der Gemeinde und dem Rollenspiel beteiligen, welche man in Bezug auf Änderungen einbeziehen sollte, mit Rücksicht auf Neuankömmlinge.
Ein sehr schönes Bsp. finde ich die neue Core, jeder konnte sie frei testen und sich aussprechen, so wie ich das bislang erfahren konnte und so sollte es auch sein. Auch, dass Magnus und Sirala Ideen gegenüber immer offen sind und sich die Zeit nehmen, sofern Sie diese haben, finde ich löblich.

Was mir aber so ein wenig fehlt, wobei mir der ein oder andere auch Recht geben mag, ist die Ordnung im Forum.
 Es wäre schön eine Art "Blog"/ Tagebuch zu erstellen, indem die Spieler ihre Taten, ihre Vorhaben, und ihre Geschichten mit anderen Menschen teilen könnten. Dieser könnte auch Bilder umfassen, Anekdoten oder was der Spieler sich erwünscht. Oder das auch eine Gruppe von Spielern einen Blog erstellen könnte, in dem sie ihren Fortschritt festhalten können etc..
 In der Galerie könnte man mit Alben oder Sortierungen nach Überschrift, Inserenten, Datum u.Ä. für ein wenig Übersicht sorgen, wobei man den Zugriff und alles andere einstellen könnte, falls nicht zu aufwendig.
 Eine kleine Servervorstellung wäre auch ganz schön, das sollte in der Regel immer Interesse wecken bei den Lesern und diese wissen, wie viel Spaß sie hier haben können ;-)  
 Gleiches könnte ich mir für einzelne Spieler, Gruppierungen und Gilden vorstellen, dass sie einfach ihr Interesse Kund geben können und mit anderen teilen können,
 Über ein Gästebuch kann man nachdenken, ich finde es eigentlich ganz nett, somit hat man doch so seine kleinen Freuden hier und da mal.

So und um jetzt mal auf Kazzers Überlegungen ein zu gehen, finde ich alles super, aber man sollte eher klein anfangen, Oftmals packt einen die Euphorie und man vergisst kleine Details, über die man sich oft ärgert im Nachhinein. Zudem sollte man neuen Spielern stets einen Einstieg in LoE ermöglichen, Killerbaer schön bereits angedeutet hatte, Dem Spieler einen gewissen Kontent vor zu enthalten wie Wuschi es vorschlug schrängt diesen auch nur ein, wenn nicht sogar das ganze Spiel, wobei mir die Idee gefällt, aber das wäre in meinen Augen eine Art Power Emote (Hab ich das jetzt richtig gesagt Schiru aka Roy?).

Uh und ganz gut fände ich ein Regelwerk, indem man kurz und bündig Rollenspielregeln festhält, um schlechte Laune zu vermeiden. Hierbei geht es aber auch um seine eigenen Grenzen, ob die Regeln eher in eine realistische Richtung oder schon eher kindische Richtung geht (Bsp. Man wird gefesselt und schreibt einfach eiwas wie /e zückt seinen Ruhestein und entkommt so seinem Peiniger...). An dieser Stelle würde ich gerne an Kazzers Einleitung hinweisen,

Mein Vorschlag wäre es, Events vorher an zu kündigen, diesbezüglich einen eigenen Thread im Forum zu eröffnen, in dem jeder zu Wort kommen kann, und für welches man sich verschiedene Szenarien ausdenken und diskutieren kann. Ob es jetzt als eine Art Questreihe, aktives "theatrales" Event realisiert wird, indem man einfach seine Fantasie freien Lauf lassen kann. Hierzu ein schöner Thread von Schiru (RP -> Kreuzfahrten sind doch was schönes!), oder die momentane Unruhe durch Siegfried und Roy.

Zudem braucht und so mal hat jeder Server seine eigene Geschichte, mal wird diese von den Spielern, mal von den Admins weitergeschrieben, aber man
sollte sie nie versuchen zu verfälschen, anderseits betrügt man sich nur selbst.

Jetzt noch eine Frage, zählen Instanzen und Raids als Plot? (die HDZ Reihe wäre dann ein Plot oder? und ja ich liebe HDZ I und IV)

Da ich eh schon wieder nur etwas verfasst habe, damit ich müde werde, mag wohlmöglich die Ordnung in meiner Formulierung fehlen, aber ihr kommt schon dahinter was ich sagen will, da vertrau ich Euch =)
Der Klügere kippt nach - schoola olens
Beitrag #599 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

[Game Master]
PM senden
Das Kommentieren von Bildern wäre auch cool, allerdings sollte man als Ersteller jederzeit andere Posts löschen können, bzw. einstellen ob man diese Funktion freigibt.
Der Klügere kippt nach - schoola olens
Beitrag #600 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

PM senden
nur mal eine idee zum rp: man könnte eine extra map einbinden, zu der man sich per allgemeinfertigkeit porten kann, die man dann als rp welt benutzt. vorteil wäre, man kann die map gestalten, wie man lustig ist, ebenso bespawnen, ohne das die ooc welt dafür in mitleidenschaft gezogen wird (questgebiete kaputtgemacht, durch ig geschehnisse). die mobs kann man ja auch 80 setzen in der rp welt für abenteuer rp und den portskill würde man halt ab stufe 80 automatsch kriegen
 
Beitrag #616 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

PM senden
Dafür müsste man entweder Mappen oder man würde den Krater von Azshara nehmen... Das wäre aber eine zu kleine RP Welt, ist ein Battleground an sich und es gibt einen unsichtbaren Tempel...

Antwort: Man müsste sowas mappen und sofern du nicht gerade eine Map zur Verfügung hast wirds wohl dauern bzw nix werden^^
Zumal selbst wenn du eine Map hättest müsste Magnus das absegnen.. Denk nicht das ist so einfach getan wie gesagt das ist ne verdammt große Anzahl an Arbeit. Nutz die normale Welt.. Man hatte schon Housing als Thema gehabt und es wäre viel einfacher einfach Holz, Stein und Eisen Items zu adden die man farmen muss und die man einem GM geben muss um ein Haus gespawnt zu bekommen anstatt eine Map dafür zu bekommen. Es gab sowas ähnliches bebaubares nämlich die Gildenstadt. Da konnte jeder aus einer Liste an Items Sachen spawnen. Jedoch wurde es auch missbraucht und Eingänge etc wurden zugemauert somit wäre ein Freebuild dort unmöglich.. Dann noch : ab 80? Nein... Wenn schon dann ab lvl 1 denn viele RPler wollen nicht auf 80 und dann erst RP... Viele WOLLEN Lowlvl bleiben und damit RP machen...

Aber wie gesagt: Mappen oder Housing^^
Beitrag #617 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

[Game Master]
PM senden
Ich hab ne Idee für das ein oder andere Event, eig 2.

1. Das 2te Verließ in SW,, kommt man zwar nur als GM hin aber könnte man auch bestimmt in Form von einem Event einbringen, als Versteck für eine Verbrechergilde oder sonst was.

2. Es gab doch Stormwind als Gameobject, welches man auch Spawnen könnte.
Ich hatte mal mit n paar Leuten vor das zu spawnen und ein Halloween-Event daraus zu machen, ähnlich wie das Ausmerzen von Stratholme, hatten eigene Questgeber die man Scripten und einfügen muss, im vergleich zu ArcEmu.

Und nur 80gern das Recht auf einen Solchen Ort vorzuenthalten hat zwei Seiten, der Vorteil ist, dass der Sandkasten von Stammspielern nicht "bedreckt" wird durch Alltagsfliegen, die 2 Stunden auf dem Server sind und den Spielplatz der Älteren vollspamen.
Bekommt man aber erst ab 80 Zutritt, so schränkt es Spieler ein, deren Charakter noch nicht diese Stufe erreicht hat und schreckt vorallem neue Spieler ab, da diese in meinen Augen sehr schnell enttäuscht sind.

Man solte schon ein Schönes Areal wählen, welches nicht all zu flach ist, etwas Wasser hat und denkt daran, wir reden hier nicht von Minecraft oder Sandboxspiele. Man kann sogar die normale Welt nehmen, indem man eine Phase einfügt.

Aber Schiru hat recht, die normale Welt langt, ich meine schaut uns an, wir haben mit total rp2 und schon das ein oder andere "Haus" als versteck gewählt, man kann mit diesem Addon nichts bearbeiten, aber hey das passt doch alles.

Noch eine andere Idee wäre es, echt einfach die Kopie von SW zu verwenden, die gegebenen Häuser erwerblich an zu bieten, somit können Spieler sich ein Haus für sich, ihre Gilde oder für andere Ziele kaufen, ob in Raten oder Cash. Zudem kann man ein Tor bzw eine Tür erstellen, die man nur mit dem passendem Schlüßel öffnen kann. Sobald ein Spieler ein Haus erwoben hat, kann er es einrichten wie er will, indem er entweder auf seinem Grundstück gewisse GM Rechte zum setzen von Objekten hat, oder auf einfachere Wege. Das ganze kann man dann noch an Ressourcen koppeln etc.

Oder man baut unter SW, da der Bug noch immer gegeben ist :P

Wie war das gleich nochmal, Siegfried und Roy beanspruchen das Schlingendorntal für sich? :D
Der Klügere kippt nach - schoola olens
Beitrag #619 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

[Game Master]
PM senden
Hallo zusammen

Ich hab zwar nicht so viel Zeit heute, aber das eine oder andere pick ich mir endlich kurz raus (wollte ich schon lange ^^).

Da Kazzer sich nach genau zwei langen, tollen Posts (wie befürchtet) nicht mehr gemeldet hat und trotz ausführlicher Antworten keine Diskussion entstanden ist, halte ich mich allgemein ein wenig zurück, neue Ideen zu kommentieren. Aus Zeitgründen nehme ich auch nur auf die Dinge Bezug, zu denen ich auch wirklich etwas "zu sagen" habe (bzw. zu sagen weiss).

Zitat:
Mein Vorschlag wäre es, Events vorher an zu kündigen, diesbezüglich einen eigenen Thread im Forum zu eröffnen, in dem jeder zu Wort kommen kann, und für welches man sich verschiedene Szenarien ausdenken und diskutieren kann. Ob es jetzt als eine Art Questreihe, aktives "theatrales" Event realisiert wird, indem man einfach seine Fantasie freien Lauf lassen kann. Hierzu ein schöner Thread von Schiru (RP -> Kreuzfahrten sind doch was schönes!), oder die momentane Unruhe durch Siegfried und Roy.


- Events ankündigen kann jeder Spieler jederzeit, wie Magnus in seiner Antwort hier schon geschrieben hat und auch im Forum schon ausführlich erklärt hat: wer es noch nie gemacht hat, muss ihm nur eine PN schreiben, dann schaltet er im Profil eine oder mehrere Zeilen frei, in die man seinen Text für die HP geben kann (siehe die aktuelle Ankündigung von Rheas Tauschhandel).

-  Das Forum ist ja genau für solche Sachen da, ja. Allerdings wurde es bisher wenig genutzt. Es wurden schon ein paar Mal Vorstösse in diese Richtung gemacht, die zwar gelesen wurden - aber nie weiter geführt, weder im RP-Teil, noch im Allgemeinen. Siegfried und Roy dürften z.B. gerne unter "Schattenseiten" ein wenig von ihrem Leben Wirken erzählen. ;-)

Ich finde es toll, was ihr mit den beiden zur Zeit veranstaltet, und auch wenn ich gar nicht sehr viel Zeit habe, glaubt ja nicht, dass der Überfall auf Rhea ohne Folgen bleibt. ;-)



Zitat:
Uh und ganz gut fände ich ein Regelwerk, indem man kurz und bündig Rollenspielregeln festhält, um schlechte Laune zu vermeiden. Hierbei geht es aber auch um seine eigenen Grenzen, ob die Regeln eher in eine realistische Richtung oder schon eher kindische Richtung geht (Bsp. Man wird gefesselt und schreibt einfach eiwas wie /e zückt seinen Ruhestein und entkommt so seinem Peiniger...). An dieser Stelle würde ich gerne an Kazzers Einleitung hinweisen,


Gut, hier kann ich mal vorweg nehmen, dass Magnus am Anfang alles ganz ohne Regeln versuchen wollte, da dies kein Server sein sollte, der "nur" für RP-Spieler gedacht ist. Jeder soll seinen Spass haben und spielen können, wie er mag, egal, ob mit oder ohne RP.

Zwar kenne ich einige RP-Regeln, was man tun "darf" und was nicht, aber ich bin keine so verbissene Rollenspielerin, dass mich "Fehler" von anderen wirklich stören oder gar schlechte Laune machen (auch wenn ich in gewissen Situationen leicht überfordert bin, wenn sich etwas ereignet, das ich mir so eigentlich nicht vorstellen kann). Im Gegenteil. Ich finde z.B. Emotes, in welche die Gedanken des anderen mit eingefügt sind, manchmal sehr erheiternd oder auch je nach dem die Situation erklärend, auch wenn ich weiss, dass mein Charakter die Gedanken des anderen nicht lesen kann. Und auch ich greife manchmal auf solche Dinge zurück, die einem Vollblut-Rollenspieler ein Dorn im Auge sind.

Ich erkläre mich immer wieder als "nicht-typische" Rollenspielerin - und ich möchte diese Freiheit behalten. Wenn ich nur noch nach Regeln RP machen dürfte, würde ich mich sehr eingeschränkt fühlen.

UND: Ich habe hier bisher keine Rollenspieler gesehen, die sich so falsch verhalten hatten, dass sie einen Event oder das Spielen untereinander damit störten oder gar verunmöglichten. Viel störender fände ich es, wenn jemand einen "Fehler" macht - und er deswegen mit ooc-Kommentaren gerügt oder zurechtgewiesen wird, oder dann IG öffentlich darüber diskutiert wird, was denn nun "richtig" und "falsch" ist. Und das könnte, wenn man Regeln aufstellt, über kurz oder lang passieren, da Regeln dazu da sind, eingehalten zu werden.


Trotzdem, wenn sich jemand die Mühe machen möchte, solche Regeln einfach mal zusammen zu fassen - da verweise ich gerne auf das Wiki. Dort kann ebenfalls jeder mitmachen, und es ist nicht verboten, dort eine solche Anleitung unterzubringen. :-)



Die Zeit läuft... mir davon. ^^

Ich möchte hier einfach nochmal erwähnen, dass ich es echt toll finde, dass Siegfried und Roy zur Zeit so aktiv mitmischen. Das ist effektiver, als jeder "Was könnte man tun"-Thread hier im Forum. ;-)
Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei. (Nikos Kazantzakis)
Beitrag #620 erstellt am: / Zuletzt geändert am:

[Admin]
PM senden
Hier mal mein Antworten zu den Posts von sau:

Zitat:
ist die Ordnung im Forum.
Es wäre schön eine Art "Blog"/ Tagebuch zu erstellen, indem die Spieler ihre Taten, ihre Vorhaben, und ihre Geschichten mit anderen Menschen teilen könnten. Dieser könnte auch Bilder umfassen, Anekdoten oder was der Spieler sich erwünscht. Oder das auch eine Gruppe von Spielern einen Blog erstellen könnte, in dem sie ihren Fortschritt festhalten können etc.


Genau das gibt es aber eigentlich schon: Das RP Forum ist genau dafür da. Es sind bereits einiges schöne Beiträge da, teilweise Einzelbeiträge, teilweise im Tagebuch Stil. Und mit dem [img] tag kann man auch Bilder einbinden.
Ein Beispiel dazu: http://landofelves.net/?p=showtopic&t=122
Die Idee war (und ist es weiterhin) diese Beiträge mal einzeln auf die Hauptwebseite zu bringen. Vor allem die Bebilderten.
Und wenn genügend Bedarf dafür da wäre könnte man die Forensoftware noch ein bisschen anpassen und pro Spieler/Gruppe/Gilde einen Eintrag machen.

Allerdings muss man sich einfach vor Augen halten, dass die meisten Spieler (auch und grad sogenannte RP-Spieler) ja nicht mal die Hauptwebseite lesen mit den News und Events.

Zitat:
In der Galerie könnte man mit Alben oder Sortierungen nach Überschrift, Inserenten, Datum u.Ä. für ein wenig Übersicht sorgen, wobei man den Zugriff und alles andere einstellen könnte, falls nicht zu aufwendig.

Die Gallerie hab ich mal ganz schnell in ein paar Stunden geschrieben gehabt, weil wie immer die Zeit fehlte. Für die ersten 10 Bilder war das halbwegs ok ^^. Dann ging auch lange nichts mehr in der Gallerie. Aber jetzt muss ich das mal umschreiben, damit man die Bilder irgendwie gruppieren kann.
Im Prinzip ist die Gallerie auch dafür gedacht, dass man die Bilder, die man im Forum oder Wiki anzeigen will von dort aus verlinken kann.
Ob man Bilder kommentieren muss, weiss ich allerdings nicht :-) Wenn ich so die Kommentare auf anderen Webseiten sehe, war selten was ergiebiges drunter. Aber vielleicht ein Like Button als Feedback wäre noch eine Variante. Mal schauen ^^

Auch hier gilt: Wenn genügend Bedarf vorhanden wäre, sprich genügend Spieler, kann man viel mit der Website machen. Ich hab die nicht umsonst selber von a-z von Hand gemacht, sondern damit ich sie jederzeit flexibel erweitern kann. (Was sie ja auch der Fall ist)

Zitat:
Über ein Gästebuch kann man nachdenken, ich finde es eigentlich ganz nett, somit hat man doch so seine kleinen Freuden hier und da mal.

Könnte man einfach mit einem eigenen Forum mit Schreibrechten für jedermann machen. Persönlich halte ich die Einträge in Gästebücher aber auch nicht für wesentlich interessant. Meistens schreibt da nur die eigene Mutter: 'Super gemacht, mach weiter so!' :-) oder die Spammer 'Vi*gra super cheap'

Zitat:
So und um jetzt mal auf Kazzers Überlegungen ein zu gehen, finde ich alles super, aber man sollte eher klein anfangen, Oftmals packt einen die Euphorie und man vergisst kleine Details

Euphorischen Menschen bin ich hier allerdings extrem vielen begegnet. Kazzer ist ein gute Beispiel, erst lange im Chat disktuiert, dann wollte er TS, dann hat er hier einen super Post gemacht .... danach hab ich nie mehr was von ihm gehört, obwohl ich ihn auch mehrfach angeschrieben habe. Das Gleiche gestern mit Ischtartu, sie diskutiert mit mir lange ingame über interessante Sachen .... ein paar Stunden später will sie den Account löschen. Und solche Beispiele gibt es zuhauf. Am Anfang hat es mich noch amüsiert, mittlerweile find ich es nur noch total mühsam, weil es jedesmal Hoffnungen weckt und am Ende ist es nur meine gestohlene Zeit.

Zitat:
Dem Spieler einen gewissen Kontent vor zu enthalten wie Wuschi es vorschlug schrängt diesen auch nur ein, wenn nicht sogar das ganze Spiel, wobei mir die Idee gefällt

Die Idee gefällt mir auch, ich persönlich könnte meine Art RP sogar noch viel weiter einschränken, z.B. nur auf Sturmwind und Umgebung. Letztendlich ist es aber eine Einschränkung, die nicht wirklich Sinn macht und technisch nicht einfach realisierbar wäre.

Zitat:
Uh und ganz gut fände ich ein Regelwerk, indem man kurz und bündig Rollenspielregeln festhält, um schlechte Laune zu vermeiden

Schlechte Laune kenne ich hier eigentlich nicht im RP. Schlechte Laune kommt eher davon, dass Leute die ganz normalen Anstandsregeln aus dem Reallife vergessen oder nicht kennen.
Ein Regelwerk ist per Definition eine Sammlung von Einschränkungen. Und Regeln machen hier wie im RL immer dann Sinn, wenn viele Leute miteinander umgehen müssen. Da hier weder sehr viele Leute sind noch dass man viele Einschränkungen machen müsste, halte ich ein Regelwerk nicht für wirklich wichtig. Trotzdem kommt eins. Das habe ich im Internet gefunden und will es noch ein wenig umformulieren, sprich entschärfen. Auch Ranu hat mir mal versprochen, was zu schicken, aber ..... na ja, egal ^^ Vielleicht kommt es ja dann doch mal. ;-)

Zitat:
Mein Vorschlag wäre es, Events vorher an zu kündigen, diesbezüglich einen eigenen Thread im Forum zu eröffnen,

Auf der Homepage ! Auf der Homepage ! Kann man doch alles :-) Sogar jeder Spieler selber, ohne dass der Admin was machen müsste.

Bloss ..... was nützen alle diese Möglichkeiten, wenn die Leute das weder lesen noch an die Events kommen oder gar was ins Forum schreiben? Und ich spreche hier von Leuten, die von sich behaupten, RP-Spieler zu sein. Selbstverständlich zwinge ich niemand RP auf, das ist gar kein Problem, aber wie oft hab ich RP-Spielern ( vornämlich RP-Spielerinnen ) schon persönlich alle Möglichkeiten erklärt und nichts ist gekommen. Höchstens vielleicht noch so ein Spruch 'Uhh, mir ist so langweilig' :-))) Sorry, aber da fass ich mir nur noch an den Kopf, also langweilig war mir noch nie im ganzen Leben.

Zitat:
Zudem braucht und so mal hat jeder Server seine eigene Geschichte, mal wird diese von den Spielern, mal von den Admins weitergeschrieben

Bitte, nur zu :-) Und viel Spass dabei. Beim Schreiben meine ich. Denn die Enttäuschung wird folgen und gross sein. Wenn die Mehrheit der RP Spieler hier nicht mal in der Lage sind, mehr als 1-2 Wochen zu spielen .... wie wollt ihr dann eine eigene Lore umsetzen? Ich wäre dabei, aber wer noch ? (Nur schreiben werde ich sie nicht, dafür hab ich echt keine Zeit mehr)

Persönlich habe ich nie über eine eigene Lore nachgedacht. Mein Ziel war immer: Es muss schnell, einfach und kurzfristig umsetzbar sein. Das Blizz Universum hat ja in sich so viele eigene Geschichten und Pfade, verbunden mit schön gestalteten Gegenden. Da kann man wunderbar aufsetzen und sich Sachen auf Wochen- oder Monatsbasis ausdenken. Und wenn man sich das Wort Geschichte überdenkt, die Geschichte ist immer eine Ansammlung zeitlicher Abläufe. Es liegt an den Spieler, ob dieser Server solche Abläufe ansammeln kann oder halt eben nicht. Ich hab mit meinen Figuren immer auf eine längerfristige Geschichte hin gearbeitet. Aber da die 'RP-Spieler' ja weder zu den Events gekommen sind oder nach kurzer Zeit wieder verschwunden sind, machen längerfristig angelegte Geschichten für mich keinen Sinn mehr. Es gab verschiedene Running Gags hier, bloss nach einer Weile haben sie die neuen Spieler nicht mehr verstanden, weil sie den Anfang verpasst haben und auch keiner mehr da war, der es ihnen erzählen konnte. Dasselbe gilt für langfristig angelegte Rätsel- oder Questspiele.
Humor ist ein Zeichen, dass die lustige Seite des Lebens ernst genommen wird.
Beitrag #636 erstellt am: / Zuletzt geändert am: